Dr. Mabuse im Film
 
Von: Wrage, Solveig

Jahr: 2011
Seiten: 160
17 x 24 cm, geb., 72 Abb.
Preis: 21.00 EUR
ISBN: 978-3943127003
 
Diese Publikation wirft einen ausf├╝hrlichen Blick auf die Entstehung der Filme und bietet zeitgen├Âssische Kritiken und Analysen zu den Dr.-Mabuse-Filmen von Fritz Lang in den 1920er Jahren ├╝ber die Unterhaltungsfilme der CCC in den 1960ern bis zu Chabrols Neuinterpretation der Schurkenfigur von 1990.


[...] finden sich aufs Ausf├╝hrlichste dargestellt in "Dr. Mabuse im Film". Alle Produktionsinfos, Darsteller und Beteiligten hinter den Kulissen sind aufgef├╝hrt, dazu wird Drehbuch, Produktion sowie Analyse und Kritik gen├╝gend Platz einger├Ąumt. Profund und h├Âchst informativ taucht man so tief in die (Film-) Welt des Dr. Mabuse ein. F├╝r Genre-Fans ohne Zweifel ein unverzichtbares Nachschlagewerk.

Kult! 2/2012


[...] Tats├Ąchlich ist Mabuse (im deutschsprachigen Raum) noch immer einer der bekanntesten Filmschurken ├╝berhaupt, auch Fritz Langs Gesamtwerk auf seltsame Weise ├╝berstrahlend, da in den meisten historischen Betrachtungen auch seiner US-Filme als metaphorisch pr├Ąsent gesehen. Und er ist in jedem Fall prototypisch f├╝r eine ganze Kinogeneration an Agentenfilm-Schurken mit Welteroberungspl├Ąnen. Heute sind die Klassiker als Zeitbilder ber├╝hmt, gerade das TESTAMENT als einer der besten Filme Langs ├╝berhaupt, und die lange vergessenen Rei├čer der CCC-Reihe der 1960er, die in Konkurrenz zu den Edgar-Wallace-Filmen der Rialto entstand, als Sch├Ątze der Pulp-Imagination entdeckt.[...] rekapituliert das Buch in Kapiteln zu den einzelnen Filmen vor allem deren Produktions- Zensur- und Distributionsgeschichte mit einem beeindruckenden Aufwand an Quellenforschung. Arbeiten schon die Segmente zu den fr├╝hen Filmen deren Entstehung und Schicksal sowie die Interaktionen der beteiligten K├╝nstler anhand einer Vielzahl von Dokumenten auf, so begeistern insbesondere die Eintr├Ąge zu den CCC-Produktionen mit ihrer obsessiven F├╝lle an Material: Inside-Papiere der Firma, Schnittauflagenlisten der FSK, Statements aus alten Interviews und aktuellen Gespr├Ąchen mit Beteiligten komplettieren eine enorme Background-Recherche bis in Randbereiche, die auch die ├ära einer besonderen, leider lange verfemten Art hiesigen Kinos wieder auferstehen l├Ąsst. [...] auf jeden Fall schafft dieses Buch eine feste Grundlage f├╝r weitere Forschung.

Splatting Image Nr. 89 M├Ąrz 2012


"Es handelt sich in erster Linie um eine umfangreiche Materialsammlung zu den einzelnen Mabuse-Filmen.
Von Fritz Langs Meisterwerken des deutschen Filmexpressionismus der 1920er ├╝ber die Neuadaptionen des bundesdeutschen Unterhaltungskinos der 1960er bis hin zur wenig bekannten Verfilmung Claude Chabrols finden sich hier sorgf├Ąltig erstellte Synopsen, Kurzinhalte, Stabsangaben und zeitgen├Âssische Kritiken. Von besonderer G├╝te sind die jeweiligen Analysen, die pr├Ązise und nachvollziehbar die Verflechtungen der Figuren, film- und gesellschaftshistorische Einfl├╝sse sowie die Einbettung innerhalb der verschiedenen Mabuse-Filme leisten. "

cinema musica 04/2011

 
......
Impressum - Datenschutz